Medienmitteilung - Flugplatz Dübendorf: Der Synthesebericht ist unterzeichnet

Auf dem Flugplatz Dübendorf sollen ein innovativer Forschungsstandort mit internationaler Ausstrahlung und ein Werkflugplatz entstehen. Mit der Unterzeichnung vom 31. August 2021 des Syntheseberichts, welcher die Gesamtschau und das Zielbild umfasst, haben die Mitglieder der Behördendelegation, mit den Standortgemeinden, diesem Bericht zugestimmt.


Es scheint, dass nun wirklich ein Neuanfang möglich ist und nach der Erarbeitung dieser Gesamtschau eine gute Grundlage geschaffen worden ist. Erfreut nimmt die IG ZFDN zur Kenntnis, dass viele von unseren langjährigen Forderungen in den Bericht eingeflossen sind. Sicherlich ist noch vieles offen und muss im weiteren Projektverlauf entwickelt werden, aber es ist unserer Meinung ein grosser Schritt in die richtige Richtung. So ist der Leitsatz Nr. 8, des Syntheseberichts, sehr wichtig: „Die Behörden und Akteure bekennen sich zu kooperativen Planungsprozessen und verfolgen eine gemeinschaftliche Planung.“ Gerne streichen wir auch ein Zitat aus der Medienmitteilung des Kantons heraus: „Das Projekt soll ein Leuchtturm für eine innovative urbane Entwicklung werden, insbesondere in den Bereichen Umweltverträglichkeit, Nachhaltigkeit und schonendem Umgang mit Ressourcen.“ In diesem Sinne werden auch wir uns von der IG ZFDN weiterhin konstruktiv in im Sinne unserer Zielsetzungen in diesen Prozess einbringen.


Für weitere Informationen (Medienmitteilung Kanton inkl. kurzem Video zur Gebietsentwicklung) siehe: https://www.zh.ch/de/news-uebersicht/medienmitteilungen/2021/08/synthesebericht-fuer-das-flugplatzareal-duebendorf-unterzeichnet.html https://gefd.zuerich/


Kontakt:

Oliver Müller

Präsident IG ZFDN